• 1

    Hereinspaziert

  • 2

    Unser Garten

  • 3

    Aussenbereich

  • 4

    Unser Logo

Copyright 2019 - Custom text here

Kindertagespflege

Kindertagespflege

1. Grundsätzliches

Was ist Kindertagespflege?

Die Kindertagespflege bietet in unterschiedlichen Formen familiäre Betreuung, die abgestimmt ist auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder. Die Vorteile der Kindertagespflege bestehen im überschaubaren Rahmen der Betreuung. Kinder können Gruppenerfahrungen in kleinen Bezugssystemen machen, müssen dabei aber nicht einen Wechsel der Bezugspersonen in Kauf nehmen. Eine solche Betreuungsform ist vor allem für Kinder unter drei Jahren ein wertvoller Aspekt. Kindertagespflege kann auch eine Ergänzung zu anderen Betreuungsformen sein.

Wo kann Tagespflege stattfinden?

Kindertagespflege kann im Haushalt der Eltern stattfinden, aber auch im Haushalt der Tagespflegeperson. Im Haushalt der Tagespflegeperson müssen jedoch die besondere Sachkompetenz der Tagespflegeperson sowie die Eignung des Haushaltes gewährleistet sein.
Schließlich lässt sich die Tagespflege auch in anderen geeigneten Räumen, wie z. B. in den Räumlichkeiten des Familienzentrums, durchführen.

Eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema ist im
Familienzentrum Kita St. Ludgeri
geplant.

 

Einen genauen Termin erfahren sie in Kürze.

2. Informationen für Eltern

Was kostet die Kindertagespflege?

Die Betreuungskosten für Kinder wurden nach dem neuen Kinderbildungsgesetz ( KIBIZ ) nun für alle Betreuungsformen gleichermaßen festgelegt. Die konkreten Beiträge hängen von dem Einkommen der Eltern und der gebuchten Stundenzahl ab.

 

Genaue Informationen erteilt die Servicestelle für Kindertagespflege im
Familienzentrum Kita Roncalli-Haus.

 

Ansprechpartner: Jutta Althoff

 

Welche Kriterien sind wichtig für die Auswahl der Tagespflegeperson?

-          Welcher Zeitumfang
-          Einfühlungsvermögen und Sensibilität
-          Liebevolle Betreuung
-          Entwicklung zu einer eigenständigen Person
-          Zusammensetzung der Kindergruppe
-          Räumlichkeiten
-          Genügend Ruhe
-          Altersgemäßes Spielzeug
-          Eigenes Spielzeug mitbringen
-          Möglichkeiten draußen zu spielen
-          Kontakte zu anderen Kindern
-          Erreichbarkeit von Schule, Kindergarten, Spielplatz
-          Erziehungsziele

Ist ein schriftlicher Vertrag nötig?

Eine Betreuungsvereinbarung kann als Arbeitsvertrag gestaltet sein. Oftmals kümmern sich die jeweiligen Tagespflegepersonen, in Absprache mit der Servicestelle für Tagespflege, darum.

In einem solchen Betreuungsvertrag sollten folgende Punkte geregelt werden:

-          Betreuungs-, Erziehungs-, und Bildungsziele der Kindertagespflege
-          Zeitraum und Ort der Betreuung
-          Vergütung
-          Regelung bei Urlaub und Krankheit
-          Zahlungsmodalitäten
-          Haftung und Versicherung
-          Beendigung des Betreuungsverhältnisses
-          Eingewöhnungsphase

Versicherung?

Kinder in öffentlich geförderten Kindertagespflegestellen sind über die gesetzliche Unfallversicherung geschützt. Bei nicht öffentlich geförderter Kindertagespflege besteht kein Versicherungsschutz.

3. Informationen für Tagespflegepersonen

Kindertagespflege im Haushalt der Tagespflegeperson:

Die Betreuung ist für eine Anzahl von bis zu 5 Kindern erlaubt. Für eine solche Betreuung ist eine Erlaubnis durch das zuständige Jugendamt nötig. Von hier aus werden die Sachkompetenz der Tagespflegeperson sowie die Eignung des entsprechenden Haushaltes überprüft. (Räumlichkeiten und Umfeld müssen geeignet sein).

Kindertagespflege in anderen Räumen

Diese Form der Kindertagespflege wird durch das jeweilige Landesrecht geregelt. Voraussetzungen sind:

-          ausreichend Platz für Spielmöglichkeiten
-          anregungsreiche Ausgestaltung
-          geeignete Spielmaterialien
-          Unfallverhütete und gute hygienische Verhältnisse
-          Schlafgelegenheiten für die Kinder

Erlaubnis zur Kindertagespflege

Jeder, der Kinder außerhalb ihrer Wohnung in anderen Räumen während des Tages mehr als 15 Stunden wöchentlich gegen Entgeld länger als drei Monate betreut, braucht eine Erlaubnis!

Eine solche Erlaubnis wird durch die zuständige Servicestelle für Tagespflege auf der Basis einer Eignungsfeststellung ausgesprochen. Dabei gelten folgende Grundvoraussetzungen:

-          Glaubhafte Motivation
-          Erfahrung und Freunde im Umgang mit Kindern
-          Liebevoller Kontakt und Verzicht auf Gewalt
-          Persönliche Merkmale
-          Fachliche Merkmale
-          Räumliche Voraussetzungen

Eine Qualifizierung der Tagespflegeperson erfolgt durch Fortbildungskurse. Um die Eignung zu belegen, müssen vertiefte Kenntnisse nachgewiesen werden. Umfang  und Art hängen vom Organisationssystem für Kindertagespflege ab. Nähere Informationen erhalten Sie in Ihrem Familienzentrum und bei der örtlichen Servicestelle für Tagespflege.

Einnahmen einer Tagespflegeperson

Die Tagespflegeperson erhält eine Geldleistung aus öffentlichen Mitteln. Die Höhe der Leistung wird vom Träger der öffentlichen Jugendhilfe festgelegt. Die Einnahmen sind mit beginn des Jahres 2009 steuerpflichtig. Tagespflegepersonen sind verpflichtet, sich nach ihrer Sozialversicherungspflicht zu erkundigen.

Aufsichtspflicht

Bei der Vereinbarung von Kindertagespflege übertragen die Eltern ihre Aufsichtspflicht für die Betreuungszeit auf die Tagespflegepersonen. Die Tagespflegeperson übernimmt die unmittelbare Aufsichtspflicht. Verursacht das Kind einen Schaden, weil die Tagespflegeperson ihre Aufsichtspflicht verletzt hat, muss sie dafür aufkommen.

 

f t g m